Kirchliche Dienstgeberinnen und Dienstgeber

Individualisierung und Flexibilisierung von Arbeitszeitsystemen

Leergefegte Arbeitsmärkte und immer ausgefallenere Wünsche sowie immer höhere Erwartungen der Beschäftigten an die Arbeitszeitorganisation treffen auf unvermindert anspruchsvolle Besetzungsvorgaben durch Kunden und Kostenträger. Die Gestaltung von Arbeitszeitsystemen wird dadurch auch in den Sozial- und Gesundheitseinrichtungen herausfordernder. Bisherige Lösungsansätze führen immer seltener zu befriedigenden Ergebnissen. Und viele Betriebe machen sogar die Erfahrung, dass die Unzufriedenheit mit dem Umfang der gewährten persönlichen Arbeitszeit-Spielräume steigt.

Wie lässt sich dieser Situation am besten begegnen? In diesem Seminar lernen Sie betriebliche Praxisbeispiele aus verschiedenen Branchen kennen, wie Nacht- und Wochenendarbeit, kurzfristige Bedarfsschwankungen und ungeplante Personalausfälle in individualisierten Arbeitszeitsystemen bewältigt werden können. Die damit verbundenen Chancen und Risiken werden aufgezeigt und im Teilnehmerkreis anhand der eigenen Erfahrungen diskutiert.

Ihre Gesprächspartner*innen sind:
  • Jan Kutscher