Politische Bildung

Chaos oder Kairos?

Zum Umgang mit Macht in der Kirche

Wo immer heute von "Kirche" die Rede ist, steht unwillkürlich das Wort von der "Krise" im Raum. Und es ist nicht nur der seit Jahren beklagte Mitgliederschwund oder der gesellschaftliche Bedeutungsverlust: mit der "Missbrauchskrise" stellt sich insbesondere die Frage nach den strukturellen Bedingungen klerikalen Machtmissbrauchs, dessen Abgründe in ihrem ganzen Ausmaß erst allmählich zutage treten.

Man mag sich angesichts des vielfältigen Missbrauchs klerikaler und geistlicher Macht von der Kirche abwenden oder man erkennt in der Krise den Kairos für eine grundlegende Reform kirchlichen Lebens wie des kirchlichen Amtes. Um der Glaubwürdigkeit willen verlangen solche Reformen einen energischen und festen Willen, konkrete Veränderungen tatsächlich auf den Weg zu bringen.

Über die konkreten Schritte der Aufarbeitung und Aufklärung der Missbrauchsfälle und die ersten Ergebnisse des eingeleiteten synodalen Reformprozesses zu Fragen von "Macht, Partizipation, Gewaltenteilung" in der Katholischen Kirche laden wir herzlich zum Kommende-Abend am 26. September 2019 ein.

Ihre Gesprächspartner*innen sind:
  • Prälat Thomas Dornseifer
  • Prof. Dr. Julia Knop
  • Petra Lillmeier
  • Karl-Heinz Stahl
  • Prof. Dr. Hans Zollner