Konkurrenz durch Integration? Wünsche – Bedarfe – Erfahrungen

3. Dezember 2018
17:00 Uhr Vorträge

Konkurrenz um Arbeitsplätze?
Herausforderungen für Deutschland im Vergleich mit anderen Ländern


Wolf-Gero Reichert, geb. 1981, Dr. theol., Volkswirt und Philosoph (M.A.), Geschäftsführer Hauptabteilung Weltkirche, Diözese Rottenburg-Stuttgart.


Hilfreich bei der Integration vor Ort?
Wünsche und Bedarfe vonGeflüchteten im Realitätstest


Andrea Wegler, geb. 1988, Politikwissenschaftlerin (M. A.), Zentralinstitut für Regionenforschung,
FAU Erlangen – Nürnberg.

18:30 Uhr Imbiss

19:15 Uhr Diskussion und Austausch

20:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Einladung zum Download!

Link zur Anmeldung HIER!

Beide Referenten sind Autoren dieses Sammelbandes:

Zuflucht – Zusammenleben – Zugehörigkeit? Kontroversen der Migrations- und Integrationspolitik interdisziplinär beleuchtet (Reihe Forum Sozialethik 18), hg. von Andreas Fisch, Myriam Ueberbach, Prisca Patenge, Dominik Ritter, Münster 2017; 2., durchgesehene Auflage 2018


Stimmen zum Buch:

„Dem Herausgeberteam ist mit den Autorinnen und Autoren eine Publikation von hohem Gebrauchswert gelungen. Sie sollte auch außerhalb des Fachpublikums Beachtung finden.“
(Prof. Dr. Walter Lesch, Louvain in Belgien)

„eine Fülle von Perspektiven und Einsichten aus unterschiedlichen Disziplinen, die sehr zur Rationalisierung des politischen Diskurses beitragen können.“
(Prof. Dr. Markus Babo, München)

Mit der neuen Reihe „Junge sozialethische Forschung“ möchten wir den  Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Möglichkeit geben, ihre Forschung
einem breiteren Publikum vorzustellen.

Zum Auftakt referieren Dr. Wolf-Gero Reichert und Andrea Wegler zu aktuellen Aspekten der Integration von Migranten. Viele der Geflüchteten arbeiten mittlerweile in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen und leben in eigenen Wohnungen. Ist die Integration – entgegen vielen Vorbehalten in der letzten Jahren – auf einem guten Weg? Oder entstehen neue Konkurrenzen um Wohnraum und Arbeit?

Wolf-Gero Reichert untersucht, wie sich mögliche Konkurrenzen auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt darstellen. Darüber hinaus bringt er Erfahrungen ein, wie die lokale Bevölkerung in Uganda, Jordanien, Irak und Südsudan in die Flüchtlingshilfe einbezogen wird.


Andrea Wegler hat gemeinsam mit Kolleginnen die Vorstellungen von Geflüchteten in Erlangen selber erhoben und gleicht diese überraschenden Einblicke mit Erfordernissen und Voraussetzungen gelingender Integration ab.


Wir laden Sie herzlich zum Austausch mit den jungen Forschern ein.

Ute Hanswille,
Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer


Detlef Herbers,
stellvertretender Direktor der Kommende Dortmund

Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 26. November 2018 an unter:
Sozialinstitut Kommende Dortmund
Fon: 0231 206050
Fax: 0231 20605-80
E-Mail: lioba.hey@kommende-dortmund.de

Oder hier: Link zur Anmeldung HIER!

Die Einladung zum Download!


Die Teilnahmegebühr beträgt 10 € (für Schüler/innen und Auszubildende sowie Freunde und Förderer 5 €) einschließlich Imbiss.


Eine gemeinsame Veranstaltung der Kommende Dortmund
und des Vereins der Freunde