Politische Bildung

Suchtprävention.

Zwischen Eigenverantwortung und gesellschaftlicher Sorge

Um schulischen Anforderungen und Druck sowie dem alltäglichen "Einheitsstress" zu entgehen, greifen immer mehr Jugendliche zu Alkohol, Aufputschmitteln und Drogen - zu einer Flucht in eine Scheinwelt, eine Welt der vermeintlichen "Leichtigkeit". Eine Aufklärung über die horrenden Gefahren und Folgeschäden verhallt vor der Angst, irgendwann zu versagen...

Das Seminar mit Rekuperanten der Fazenda da Esperança soll dazu beitragen, dass die Jugendlichen - auch im authentischen Austausch mit drogenabhängigen jungen Menschen über deren Lebenssituationen und Erfahrungen - Ursachen von Sucht im eigenen Verhalten und gesellschaftlichen Verhältnissen reflektieren sowie die Anliegen und den Aufbau des deutschen Gesundheitssystems kennenlernen.