Sozialethische Bildung

Sozialakademie "Europa eine Seele geben"

Seit 2007 bietet die Kommende Dortmund unter dem Motto „Europa eine Seele geben“ eine mehrwöchige summer school für Seminaristen aus Mittel- und Osteuropa an. Was damals als mutiges Experiment begann ist heute ein fest implementiertes und stark nachgefragtes Angebot in der Priesterausbildung. Von Beginn an wurde dieses Angebot vom Päpstlichen Rat für Gerechtigkeit und Frieden unterstützt.

Die summer school unterstützt und befähigt die Teilnehmer, aktiv das politisch-soziale und caritative Engagement ihrer Ortskirchen, die Modernisierung ihrer Länder sowie den europäischen Einigungsprozess mitzugestalten. Das Programm vereint wissenschaftliche und praktische Elemente, wie zum Beispiel die Einführung in die politische Ethik am Beispiel der christlichen Gesellschaftslehre und das Erlernen sozialer Schlüsselqualifikationen zum gesellschaftlichen Engagement. Regelmäßige länderübergreifende Reflexionsgruppen dienen der Ergebnissicherung und dem Transfer in die Situation der Heimatländer.

Die Sozialakademie ist eine besonders ausstrahlungskräftige international orientierte Einrichtung, welche die Kommende Dortmund weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt macht. Hieraus erwachsen nachhaltige internationale Kontakte mit Politikern, Wissenschaftlern und Kirchenführern im europäischen Kontext. 2017 wurde das Engagement der Kommende Dortmund in Mittel- und Osteuropa mit der Verleihung des Konstanzer Konzilspreises an Prälat Dr. Peter Klasvogt gewürdigt.

Zielsetzung der Sozialakademie ist die Schulung und Ausbildung in der christlichen Sozialethik vor dem Hintergrund des europäischen Einigungsprozesses. So stehen nach Beendigung der Sozialakademie viele Alumni untereinander und mit der Kommende Dortmund weiterhin in Kontakt. Mittlerweile ist daraus ein großes internationales Netzwerk aus über 230 Seminaristen und Priestern entstanden, die sich für die soziale Gestaltung eines vereinigten Europa engagieren. In den vergangenen Jahren fanden dazu in Zusammenarbeit mit dem Päpstlichen Rat für Gerechtigkeit und Frieden drei große Alumni-Kongresse statt: 2012 in Ariccia (bei Rom), 2014 in Zakopane (Polen) und 2018 in Brüssel (Belgien).

Tagungsleitung:
Ihre Gesprächspartner*innen sind:
  • Markus Wagner