Grundkurs in Kath. Soziallehre

Berufsbezogene Bildung

Ist Widerstand gegen Rechtsextremismus eine Christenpflicht? Was ist mit dem Rechtspopulismus? Um die Prägung Katholischer Schulen greifbar zu machen, wird anhand des Themas „Rechtsextremismus – Rechtspopulismus“ in die Katholische Soziallehre eingeführt.
Das Seminar bietet einen Überblick über extrem rechte Gruppen, Initiativen und Aktivitäten, die aktuell mehr denn je in einer bürgerlichen oder "hippen", oft sogar intellektuellen Gewandung daher kommen. Ihre menschenfeindliche Gesinnung ist immer schwerer zu erkennen. Mit der derzeit zu beobachtenden Modernisierung der extremen Rechten verschieben sich auch Ansprechbarkeit und Anfälligkeit unter Jugendlichen wie unter Erwachsenen, also auch unter Schüler(innen) und Lehrer(innen).
Das Seminar schärft den Blick für Strategien der Neuen Rechten und zeigt deren Andockmanöver in bürgerliche und sogar christliche Milleus auf. Die Referentin Dr. Sonja Angelika Strube stellt ihre Forschung zur "Neuen rechten" vor und gibt konkrete Hilfen für die kirchliche und schulische Arbeit sowie für den Religionsunterricht.

Ihre Gesprächspartner*innen sind:
  • Dr. Sonja Angelika Strube