17. Tag für Unternehmerinnen und Unternehmer

Die Herausforderungen zur Modernisierung der Wirtschaft zur Überwindung der Klimakrise inmitten zahlreicher anderer Krisen sind enorm. Was hemmt Wachstum? Was sind Motoren für den Wandel? Ein konstruktiver Blick nach vorne und über den Tellerrand hinaus soll realistisch einschätzen, was derzeit in Gesellschaft, Wirtschaft und Politk gefordert ist.

Herzliche Einladung an alle interessierten Unternehmer*innen!

Hier finden Sie die Einladung im PDF-Format. (folgt)

Sie können sich kostenfrei hier anmelden.

 

Montag, 15. April 2024


Programm

16:30 Uhr Begrüßungskaffee

17:00 Uhr Auftakt

Prälat Dr. Peter Klasvogt, Direktor der Kommende Dortmund

 

Impuls des Erzbischofs

Dr. Udo Markus Bentz, Erzbischof des. von Paderborn

 

"Wachstumshemmnisse und Motoren für die Modernisierung der Wirtschaft".

Martin Werding, Professor für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen an der Ruhr-Universität Bochum sowie Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Anschließend Gespräch mit dem Publikum

 

Verleihung des Preises „erfolgreich nachhaltig“

Laudator: Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der IHK Dortmund

 

Verleihung des Sonderpreises „Moderner Mehrweg“

Laudator: Reinhold Rünker, ständige Vertretung der Abteilungsleitung 3 im Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW und zugleich Jury-Mitglied

 

„Modelle erfolgreich nachhaltigen Wirtschaftens“ – Abendessen als mehrgängiges Menü und Tischgespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern

Hier eine vorläufige Auswahl an Tischgesprächspartner*innen:

 

Gute Arbeitsverhältnisse schaffen

Andreas Köppel, Geschäftsführer der Stromboli GmbH, Bochum, macht deutlich, wie er in der feinmechanischen Werkstatt ein familiäres Miteinander geschaffen hat, das sich erfolgreich in Zeiten des Fachkräftemangels behauptet: mit flachen Hierarchien, Mitentscheidungsmöglichkeiten, Gewinnbeteiligung, flexible Arbeitszeiten mit individuell genutzten Zeitkonten u.v.m., www.stromboli.de

Sebastian Otten, Prokurist der GARANDUS HOLDING GmbH, Dortmund, erläutert anhand von konkreten Praxis-Beispielen aus Handwerksbetrieben und Industrieunternehmen, wie durch bedarfsgerechte Maßnahmen zur Arbeitssicherheit der Krankenstand signifikant als auch dauerhaft gesenkt, die Arbeitsmotivation sowie Teamgeist gehoben und Kosten konstant eingespart worden sind; www.garandus.de

 

Auf dem Weg zu CO2-neutralen Unternehmen

Jan Schriewer, Geschäftsführer bei Green IT Dortmund, beschreibt die Möglichkeiten, die IT Ihres Unternehmens CO2-neutral zu gestalten und damit einen wichtigen Beitrag zum CO2-neutralen Unternehmen zu leisten, welche Zwischenziele hilfreich und welche Maßnahmen sinnvoll sind, zugleich den Verdacht des Greenwashing ad absurdum zu führen, www.greenit.systems
 

Landwirtschaft und Unverpacktes neu denken

Diana Lantzen, Gründerin des einzigen Unverpackt-Ladens in Wuppertal und Vorstand des Verbands der Unverpackt-Läden e.V., erzählt welche Wirkung sie als Sozialunternehmen auf große Handelsketten und die Politik hat und warum kultureller Wandel direkt mit unserer Vorstellung eines guten Lebensstils zusammenhängt. https://ohnewennundaber.jetzt

Dr. Maximilian Hartmann, Geschäftsführer bei der vGreens Holding GmbH, Witten, beschreibt Vertical Farming als nachhaltige, datengetriebene Lebensmittelproduktion an 365 Tagen im Jahr, die Ressourcen effizienter nutzt und den CO2-Fußabdruck in Bezug auf die Transportwege verringert und zugleich einen Beitrag zur Ernährungssicherheit leistet, https://v-greens.com

 

Umweltfreundlich bis hin zur zirkulären Wertschöpfung

Constanze Schweizer, Geschäftsführerin der SAPOR GmbH (Hygienetechnik), Essen, zeigt auf, wie zirkuläre Wertschöpfung erreicht werden kann mit rohstoffschonenden Produktionsverfahren, Langlebigkeit, Ersatzteilbezug, Reparaturfähigkeit, zirkulärer Materialnutzung sowie innovativen Recycling-Materialien, https://sapor.de

Volker Griesel, geschäftsführender Gesellschafter der FARE – Guenther Fassbender GmbH (Werbeartikelindustrie), Remscheid, berichtet, wie die Nachfrage nach umweltfreundlichen Werbeartikel dazu geführt hat, dass FARE sein Färbeverfahren verwandelt hat sowie auf recycelte Kunststoffe zurückgreift und wie die Kundenzahl trotz höherem Preis gestiegen ist, https://www.fare.de

 

Ressourcenschonung bei Gebäuden und Retouren

Michael Geiping, Geschäftsführer der Bäckerei W. Geiping GmbH & Co. KG, Lüdinghausen, berichtet, welche Lösungen die Bäckerei gefunden hat, um die Lebensmittelverschwendung durch Retouren am Ende des Tages nahezu vollständig zu reduzieren und dennoch am Abend Kund*innen eine gewisse Auswahl zu bieten; https://www.geiping.de/

Michael Peine, Wirtschaftsingenieur und Klimaschutzmanager für „Immobilien“ im Erzbistum Paderborn, veranschaulicht das Energiemanagement mit eigenen Effizienzstandards für Gebäude im Erzbistum, erörtert wie Kirchenvorstände bei (Kern-)Sanierung, neuen Heizungen etc. beraten werden und wann sich Investitionen wirtschaftlich und für den Klimaschutz rechnen, https://www.erzbistum-paderborn.de/erzbistum-und-erzbischof/nachhaltigkeit-klimaschutz/umwelt/.

 

Und weitere Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen…

 

 

Die Kommende Dortmund dankt den Sponsoren und langjährigen Unterstützern:

audalis. Wirtschaftprüfung - Steuerprüfung - Rechtsberatung - Unternehmensberatung

Ecclesia. Versicherungsdienst GmbH

GreenIT. Ihr Systemhaus und IT-Dienstleister in Dortmund

Klingenthal. Textilhäuser F. Klingenthal GmbH

 

Der 17. Tag für Unternehmerinnen und Unternehmer ist eine Veranstaltung

der Kommende Dortmund, Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn,

in Kooperation mit

Bank für Kirche und Caritas eG, Paderborn

Bund Katholischer Unternehmer, Regionalgruppe Paderborn