Armin Laschet und Erzbischof Hans-Josef Becker auf dem 13. Unternehmertag am 21. Mai 2019

"Erfolgreich Nachhaltig". 13. Tag für Unternehmerinnen und Unternehmerder Kommende Dortmund, der Bank für Kirche und Caritas und des Bund Katholischer Unternehmer

Cover Einladung Erfolgreich nachhaltig 13. Tag der Kommende Dortmund für Unternehmerinnen und Unternehmeram Dienstag, den 21. Mai 2019
Begrüßungskaffee 16:45
Offizieller Beginn 17:15
Veranstaltungsende 20:30 Uhr


Veranstaltungsort:
Westfälischer Industrieklub Dortmund e. V.
Markt 6-8
44137 Dortmund

Einladungsflyer zum Download

Programm

16:45 Uhr Begrüßungskaffee

17:15 Uhr Offizieller Beginn

Begrüßung
Prälat Dr. Peter Klasvogt, Kommende Dortmund

Armin Laschet & Hans-Josef BeckerWillkommensgruß
„Unternehmer stellen Weichen für den sozialen Zusammenhalt in der Zukunft“
Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn

Vortrag
Armin Laschet
Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
Anschließend Gespräch mit dem Publikum

"Modelle nachhaltig erfolgreichen Wirtschaftens"

 

Abendessen und Tischgespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern
Am Abend können Sie sich den Tisch mit Ihrem Wunschgesprächspartner frei wählen, solange Platz am Tisch ist.

 

 

Ihre Tischgesprächspartner(innen)

Personalführung und Unternehmenskultur

Kristina Schütt, Bereichsleiterin Zentrales Personalmanagement und Linda Becker, Gruppenleiterin Aus- und Weiterbildung sowie Verantwortliche für das Kulturbüro bei der TEDi GmbH & Co. KG, Dortmund, berichten beispielhaft, wie die Mitarbeiter des firmeneigenen Kulturbüros aktiv daran arbeiten, die Zusammenarbeit zwischenmenschlich zu stärken und die Attraktivität als Arbeitgeber nachhaltig zu steigern.

Beide Referentinnen sind Mitglieder im CSRNetzwerk „bewusst wie – Verantwortung verändert Dortmund“.

 

Unausgewogen bei der Interessensvertretung

Dr. Max Bank, promovierter Volkswirt und Campaigner bei LobbyControl für den EU-Bereich, Köln, erläutert an anschaulichen Beispielen, wie innerhalb einer legitimen Interessensvertretung die Unausgewogenheit zwischen sehr großen und kleinen Unternehmen dazu führt, dass die Interessen der kleinen und mittelständischen Unternehmen wenig Berücksichtigung in den Inhalten der großen Handelsabkommen finden, www.lobbycontrol.de

 

SHIFTPHONE – modulares High-End-Smartphone als 100% social business

Carsten Waldeck, Gründer und CEO SHIFT GmbH, Wabern-Falkenberg, verwendet die Gewinne seines Startups für Nachhaltigkeit und soziale Projekte und lebt maximale Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern, Lieferanten und dem Planeten. www.shiftphones.com

 

Handwerk mit Verantwortung

Torben Putsch, Inhaber der PCH Fischer GmbH & Co. KG, Wetter, erläutert wie ein Fachhändler und Dienstleister für Haus-, Hof- und Betriebsbedarf das Bewusstsein über Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung über Generationen seit 1792 verankert und an seine Berührungsgruppen weitergibt; www.pchfischer.de

Roland M. Schüren, Ihr Bäcker Schüren, Hilden, beschreibt sein ausgefeiltes Energiekonzept, das Biomasse beheizte Backöfen, wasserrückgekühlte Kältemaschinen und extrem genutzte Wärmerückgewinnung einerseits, sowie Photovoltaik und den Wirtschaftlichkeits-Turbo Elektro-Mobilität anderseits, verbindet. www.ihr-bäcker-schüren.de

Beide Referenten sind Mitglieder bei „Handwerk mit Verantwortung“. www.handwerk-mitverantwortung.de/

 

Flüchtlingen im Unternehmen Perspektiven bieten

Herbert Hollmann, Hollmann Elektrotechnik, Dortmund, bringt seine Erfahrungen ein, ganz unterschiedliche syrische Flüchtlinge einzustellen und erläutert seine Auswahlkriterien und auf was es dabei besonders zu beachten gilt.

Thomas Kocher, Geschäftsführender Gesellschafter, Kocher Elektrotechnik GmbH, Dortmund, berichtet, wie Flüchtlinge als Praktikanten und Auszubildende geführt werden können, wie sich die sprachlichen Voraussetzungen schaffen lassen und mit welchen Lebensgeschichten man dabei konfrontiert wird, www.kocher-elektrotechnik.de

Aus gegebenem Anlass bitten wir darum, an diesem Tisch Platz zu nehmen, wenn Sie ein konstruktives Gespräch suchen.

 

Am Gemeinwohl orientiert wirtschaften

Harry Singh, Deutsche Jeans Manufaktur, Arnsberg, berichtet über seine Jeansproduktion, wie sich Umweltschutz bei einer Jeans-Herstellung ohne chemische Zusätze und dennoch äußerst langlebig zu Kunden in Europa, Australien und Japan führt; https://dloop.de

Dr. med. Stephan Schleyer, Diabetes- und Stoffwechselpraxis Wetter, zeigt auf, wie sich eine größere Arztpraxis, soweit es innerhalb der gesetzlichen Vorschriften geht, nachhaltig und ökologisch aufstellen kann, und wie die Auswahl an Banken und Kooperationspartnern dieses Projekt unterstützt; https://www.dsp-wetter.de/

Dr. Schleyer ist Mitglied in der Regionalgruppe Ennepe-Ruhr-Wupper der Gemeinwohl-Ökonomie

 

Werte hochhalten: Wie man mit Werten die Unternehmenszukunft nachhaltig sichert

Frank Scheele, geschäftsführender Inhaber von „gestaltend – Büro für Kommunikation“, und Svenja Dederichs, geschäftsführerende Inhaberin „Dederichs & Team“ Dortmund, beschreiben, was mit einem Unternehmen passiert, wenn Werte klar herausgearbeitet und vor allen Dingen auch gelebt werden. Konkrete Beispiele zeigen, wie durch Klarheit in der Unternehmensführung mit definierten Werten mehr Verbundenheit und Produktivität gelingen; http://dederichs-team.de/; www.gestaltend.de

Beide Referenten sind Mitglied im CSR-Netzwerk „bewusst wie – Verantwortung verändert Dortmund“.

 

Und weitere Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen …

20:301 Uhr
Programmabschluss
Sekt oder Selters - Ausklang
Möglichkeiten zu Gespräch und Information