"Auf den Ton kommt es an"

Mitarbeiter­vertretungen

Ein Großteil der Arbeit der Mitarbeitervertretung besteht darin, Gespräche zu führen, seien es die Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen, die Gesprächsführung während der Mitarbeiterversammlung als auch die Gespräche mit der Dienstgeberseite.

Das Training bietet die Möglichkeit, sich der Botschaften, die während Gesprächen gesendet und empfangen werden, bewusst zu werden, und zielorientiert Gespräche zu
führen.
Methodisch stehen
- die Kommunikationsmodelle nach Schultz-von-Thun
- sowie die Grundlagen der wertschätzenden Kommunikation nach M. Rosenberg (Gewaltfreie Kommunikation) im Mittelpunkt.
Theoriemodelle werden vorgestellt:
- das Vier-Ohren-Modell
- das Sender-Empfänger-Modell
- die Eisbergtheorie (Sach- und Beziehungsebene)
- Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (aktives Zuhören, Einfühlung in die eigene Werthaltung und Gefühle, sowie Bedürfnisse)
- Formulierungshilfen
Ganz konkret wird an Beispielen aus der MAV-Arbeit als
auch an Schulfällen gearbeitet

Ihre Gesprächspartner*innen sind:
  • Gabriele Backendorf