Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Unser Haus

Reformationszeit

Die faktische Herrschaft der Herrn der Mark führte dazu, dass im Gegensatz zur zunächst "katholisch" bleibenden Grafschaft Dortmund die liturgischen Neuerungen und die neue Lehre der Reformation vom amtierenden Pfarrer Arent Rupe (gest. 1608) auch an der Brackeler Kirche eingeführt wurde. Rupe teilte um 1554 erstmals das Abendmahl in beiderlei Gestalt aus und wurde einer der Vorreiter des neuen Glaubens in Dortmund. Der gewaltsame Versuch im Jahre 1584, den katholischen Glauben wieder einzuführen, scheiterte an der Standfestigkeit der neuen Lehre. Dennoch suchte der Orden nach dem Tod Rupes die Gunst der Stunde zu nutzen und seine Stelle mit einem Katholiken zu besetzen. Die Komture von Brackel, Otmarsen und Mülheim an der Möhne einigten sich endlich, einen katholischen Kaplan und einen evangelischen Prediger ein zu setzen. Angesichts der konfessionsbedingten Konkurrenz sollte so ein friedensstiftender Ausgleich erzielt werden. Die Vorrangstellung des Ordens war damit verloren.

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24