Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Home

12. Unternehmertag am 16. April 2018 mit Friedrich Merz und Erzbischof Hans-Josef Becker

Aktueller Hinweis: Es gibt eine Warteliste für diese Veranstaltung, auf die Sie sich eintragen lassen können: !

12. Unternehmertag "Erfolgreich Nachhaltig"
der Kommende Dortmund, der Bank für Kirche und Caritas und des Bund Katholischer Unternehmer


am Montag, den 16. April 2018
Begrüßungskaffee  16:30
Offizieller Beginn    17:00
Veranstaltungsende 20:30 Uhr


Veranstaltungsort:
Westfälischer Industrieklub Dortmund e. V.
Markt 6-8
44137 Dortmund


Direkt zur Online-Anmeldung - HIER!


Einladungsflyer zum Download


Programm

16:30 Uhr Begrüßungskaffee

17:00 Uhr Offizieller Beginn

Begrüßung
Prälat Dr. Peter Klasvogt, Kommende Dortmund

Willkommensgruß
„Weiter denken!
Lokale und globale Perspektiven verbinden “
Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn

 

Vortrag
Gemeinsam Verantwortung übernehmen? Die deutschamerikanischen Beziehungen
Friedrich Merz, Rechtsanwalt, ist seit 2009 Vorsitzender der Atlantik-Brücke e.V. und ab 2018 Brexit-Beauftragter der Landesregierung von NRW. Ferner arbeitet er als Senior Counsel bei Mayer Brown LLP und ist u.a. Chairman im Aufsichtsrat der Deutschlandtochter des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock Asset Management Deutschland AG, München.


Verleihung des Unternehmerpreises „erfolgreich nachhaltig“ 2018
Dr. Richard Böger,
Bank für Kirche und Caritas Paderborn

 

"Modelle nachhaltig erfolgreichen Wirtschaftens"
Abendessen und Tischgespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern
Am Abend können Sie sich den Tisch mit Ihrem Wunschgesprächspartner frei wählen, solange Platz am Tisch ist.

 

Ihre Tischgesprächspartner(innen)

Christliche und muslimische Motivationen für eine nachhaltige Unternehmensführung

Dr. Abdelhay Fdil, Geschäftsführer der Arganpur GmbH, Dortmund, schildert, wie er als Muslim und Imam den Begriff „halal“ in einem weiten Verständnis für faire Handelsbeziehungen und menschenwürdige Arbeitsbedingungen versteht und dies in seinem Unternehmen umsetzt, www.arganpur.de

Dr. Wolfgang Böllhoff, Ehrenvorsitzender des Beirats der Böllhoff Gruppe, Bielefeld, berichtet, wie er als Christ moralischen Anspruch und wirtschaftliche Zielsetzungen für die Führung und Ausrichtung seines Unternehmens fruchtbar macht, www.boellhoff.de

Dr. Böllhoff ist Mitglied im Bund Katholischer Unternehmer im Erzbistum Paderborn.

Auswirkungen auf das Gemeinwohl bilanzieren

Leonie Schmitz, Geschäftsführerin der NIEMAND Vollkornbäckerei & Bioladen GmbH, Hagen, schildert aus dem laufenden Prozess heraus, wie sie als Inhaberin eines Handwerksbetriebs eine Gemeinwohlbilanz erstellt, die sich an den Überlegungen von Christian Felber orientiert, und wie dies Abläufe im Unternehmen verbessert; www.vollkornbäckerei-niemand.de

Albrecht Binder, Apotheker, Paderborn, beschreibt, wie man die Auswirkungen auf das Gemeinwohl bilanzieren kann und für welche Unternehmen er dieses Instrument für sinnvoll erachtet, das als vorbildlich für die Erstellung des Non-Financial-Reporting nach EU-Vorschrift seit 2017 ist (verpflichtend für Unternehmen ab 500 Mitarbeiter), www.sankt-rochus-apo.de
Die Referenten sind Mitglieder in den Regionalgruppen Höxter-Lippe und Ennepe-Ruhr-Wupper der Gemeinwohl-Ökonomie.

Handwerk mit Verantwortung

Sebastian Wienke, Inhaber der Remo-Service-Wienke, Dortmund, erläutert, wie durch Reparaturen, eine umfassende Beratung bei Materialauswahl und Pflege und sogar dem Verbauen von vorhandenen Materialien nicht nur Ressourcen geschont werden, sondern auch ein neues Vertrauen in das Handwerk geschaffen werden, www.remo-service-wienke.de

Timothy C. Vincent, Steinbildhauerei Vincent, Wetter, erzählt, wie in einer Branche, deren Rohstoffe oft durch Kinderarbeit hergestellt werden, Verantwortung bei der Zulieferung dieser Rohstoffe und sogar bei der Wahl seiner Werkzeuge wahrgenommen werden kann, um eine verantwortungsvolle Herstellungsweise in die Tat umzusetzen; www.steinbildhauerei-vincent.de/; www.handwerk-mit-verantwortung.de/

Beide Referenten sind Mitglieder bei „Handwerk mit Verantwortung“.

Beteiligung von Mitarbeitern mit überraschenden Ergebnissen
Norbert Auffarth, Geschäftsführung, Petra Ehrich und Daniel Stuchlik, Caterpillar Environment Health & Safety, Dortmund, zeigen, wie durch die Beteiligung der Mitarbeiter/innen die Mitwirkung an sozialen Projekten erwachsen ist, ein leistungsfähiges Gesundheitsmanagement implementiert wurde und wie sich darüber die Sicherheit im Unternehmen verbessern lässt; www.mining.cat.com.

Petra Ehrich ist Mitglied im CSR-Netzwerk „bewusst wie. Verantwortung verändert Dortmund“.

 

Flüchtlinge erfolgreich beschäftigen

Martin Hölscher, Geschäftsführer der Klöpper Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Dortmund, erläutert, wie sich Flüchtlinge als gute Mitarbeiter beschäftigen lassen, was es dabei besonders zu beachten gilt und welche Erfahrungen er mit diesen Mitarbeitern macht, http://www.kloepper.de/

Erhan Baz, Geschäftsführer der MrChicken Group / Halal Fast Food, Gelsenkirchen, berichtet vom erfolgreichen Umgang mit sozialer und kultureller Vielfalt in der Mitarbeiterschaft, wie Migranten und Flüchtlinge die ihnen gebotene Chancengleichheit ergreifen und wie Frauen Akzeptanz bei Geschäftspartnern finden, die Probleme mit Frauen in Führungspositionen haben, http://www.mrchicken.de/

Aus gegebenem Anlass bitten wir darum, an diesem Tisch Platz zu nehmen, wenn Sie ein konstruktives Gespräch suchen.

Unausgewogenheit bei der Interessensvertretung
Dr. Max Bank, promovierter Volkswirt und Campaigner bei LobbyControl für den EU-Bereich, Köln, erläutert an anschaulichen Beispielen, wie innerhalb einer legitimen Interessensvertretung die Unausgewogenheit zwischen sehr großen und kleinen Unternehmen dazu führt, dass die Interessen der kleinen und mittelständischen Unternehmen wenig Berücksichtigung in den Inhalten der großen Handelsabkommen finden, www.lobbycontrol.de

Nachhaltigkeit, in allen Lebensbereichen realisierbar

Johannes Großpietsch, Geschäftsführer der Busche Verlagsgesellschaft mbH, Dortmund, zeigt, wie sich mit dem Magazin "greenup" darstellen lässt, dass Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen realisierbar ist und dass ein nachhaltiger Lebensstil mit Spaß und Lebensfreude einhergeht, www.busche.de

Teamentwicklung durch soziales Engagement

Thomas Stein, Ehrenamtskoordinator, Caritas Dortmund, erläutert, wie Unternehmen durch die Beteiligung an sozialen Projekten Führungskräfte und Teams entwickeln können und illustriert dies anhand konkreter Praxisbeispiele, http://www.caritasdortmund.de/web/

und weitere Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen ...

21 Uhr
Programmabschluss
Sekt oder Selters - Ausklang
Möglichkeiten zu Gespräch und Information


Direkt zur Online-Anmeldung - HIER!

Einladungsflyer zum Download

 

Das Sozialinstitut Kommende dankt den Sponsoren:

 

 

 

 

 

 

 

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24