Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Home

Lebensversicherungen und Privatrenten – untauglich für eine sichere Altersvorsorge?

Am Donnerstag, den 28. April ist die Altersvorsorge-Expertin Dagmar Hühne ab 19.30 Uhr in der Kommende zu Gast. In der Reihe „Profilierte Querdenker im Interview“ stellt sie sich den Fragen von Richard Geisen und diskutiert mit dem Publikum ihre radikale Kritik an der zunehmenden Privatisierung der Altersvorsorge. In ihrem neuen Buch heißt es: „Man nennt es Altersvorsorge, in Wirklichkeit handelt es sich aber um den größten legalen Betrug der Geschichte. Opfer sind wir alle, wir Inhaber einer Lebensversicherung oder Riester-Rente. Gewinne und Ausschüttungen werden uns vorenthalten durch Bilanztricksereien, aufgeblähte Kosten und Bewertungsreserven.“ Wir fragen nach:

  • Was genau ist so kritisierenswert an der Lebensversicherungsbranche? Was sind lediglich Folgen der allgemeinen Niedrigzinspolitik, was liegt in der Verantwortung der Versicherungskonzerne?
  • Warum geraten die Geschäftemacherei und Berechnungstricks der privaten Renten- und Lebensversicherer erst jetzt in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit?
  • Wodurch wurde die Krise der gesetzlichen Rente ausgelöst? Zwingt der demografische Wandel tatsächlich zur schrittweisen Absenkung? Was wären die Alternativen? Welche Interessensgruppen bestimmen die Diskussion heute und in den letzten fünfzehn Jahren?
  • Wo liegt der Pferdefuß bei den Riester- und Rürup-Renten? Welcher Anteil der Fördergelder landet bei den Versicherten, wie viel profitieren die privaten Versicherungskonzerne?
  • Welche Rolle spielen Gesetzgeber und Aufsichtsbehörden bei den Fehlentwicklungen der letzten fünfzehn Jahre? Was waren die politischen Ziele, wie weit wurden sie erreicht?
  • Was schützt gegen Altersarmut – individuell und gesamtgesellschaftlich? Ist die Rückkehr zu einem größeren Anteil der umlagefinanzierten gesetzlichen Rente denkbar und machbar?
  • Was ist von aktuellen Vorschlägen zur Rentenreform zu halten? Was würde z.B. die sogenannte „Lebensleistungsrente“ bewirken? Wie realistisch sind Vorschläge, alle Einkommensarten in die Umlagefinanzierung einzubeziehen?

Dagmar Hühne berichtete 25 Jahre lang für die ARD-Magazine Monitor, Plusminus und Ratgeber Recht. Sie ist Mitautorin des Spiegel-Bestsellers „Die Vorsorgelüge“. In zahlreichen Vorträgen, Sendungen und Veröffentlichungen klärt sie auf über Altersarmut, Rente und private Vorsorge. Ihr aktuelles Buch (mit H. Balodis) trägt den provozierenden Titel: „Garantiert beschissen! Der ganz legale Betrug mit den Lebensversicherungen.“ Es ist im Westend Verlag erschienen.

Die Teilnahme am Interview-Abend mit Dagmar Hühne ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte telefonisch (0231 206050) oder per Mail: kister@kommende-dortmund.de.

Herzliche Einladung!

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24