Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Home

Provisorische Heimat für junge Flüchtlinge

Erzbischof Hans-Josef Becker segnet Flüchtlingsunterkunft beim Kommendefest

Dortmund (pdp). „Kirche muss dort sein, wo Menschen Schutz suchen“, erklärte der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker am Sonntag im Festgottesdienst zum Patronatsfest der St. Klemens-Kommende, dem Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn in Dortmund. Im Anschluss segnete er die neue Unterkunft für 18 junge Flüchtlinge im Alter von 18 bis 25 Jahren im Reinoldushaus der Kommende-Stiftung „beneVolens“.

Dort, im ehemaligen Direktorenhaus, leben jetzt junge Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und dem Iran. „Beheimatung im Provisorium“ nennt Kommendedirektor Prälat Dr. Peter Klasvogt die Unterkunft. Die jungen Menschen sollen hier nicht nur eine Bleibe, sondern auch die nötigen Hilfen für eine Perspektive in Deutschland bekommen. Dazu wird es Beratungsangebote geben, Sprach- und Integrationskurse sowie Hilfen auf dem Weg in den Arbeitsmarkt. Das Ziel ist es, den jungen Menschen eine schnelle und umfassende Integration zu ermöglichen. Möglich ist der umfassende Projektansatz durch ein breites Netzwerk der Unterstützung. Die Kommende Dortmund und ihre Stiftung „beneVolens“ werden dabei unter anderem durch den Caritasverband Dortmund, die St. Vincenz-Jugendhilfe, die Auslandsgesellschaft sowie weitere Förderer beraten und unterstützt.

Erzbischof Hans-Josef Becker, hier mit Kommendedirektor Prälat Dr. Peter Klasvogt (links), segnete am Sonntag die neue Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Direktorenhaus der Kommende Dortmund (im Hintergrund).


Die Flucht nach Europa war auch Thema im weiteren Verlauf des Festaktes. „Über Grenzen hinweg – Wie tragfähig ist unsere europäische Wertegemeinschaft in der Krise?“, hieß der Vortrag von Elisabeth Bauer, Leiterin des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Baltischen Staaten und Skandinavien in Riga. Gezeigt wurde im Anschluss ein Ausschnitt des Dokumentarfilms „Weltbewegend“ vom „Cross Cultural Youth Meeting“ in Berlin 2015. Daran nahmen über das jugendsoziale Netzwerk „socioMovens e.V.“ 150 Jugendliche aus Ost- und Mitteleuropa teil.
Alle zwei Jahre wird während des Kommendefestes auch der Preisträger des Unternehmerpreises „erfolgreich nachhaltig 2016“ bekannt gegeben. Der vom Sozialinstitut Kommende und der Bank für Kirche und Caritas e.G. Paderborn verliehene Preis für innovatives unternehmerisches Handeln mit ethischer Verantwortung geht 2016 an das Unternehmen „Maas Natur“ aus Gütersloh. Die Firma „Maas“ handelt seit 30 Jahren mit Naturtextilien, die größtenteils von eigenen Mitarbeitern entworfen und von ausgewählten Firmen produziert werden. Dr. Andreas Fisch, Leiter des Fachbereichs „Wirtschaftsethik“ an der Kommende hob in seiner Laudatio die durch das Unternehmen „vorbildlich wahrgenommene Verantwortung im Textilhandel“ hervor. Geschäftsführer Reinhard Maas nahm den Preis von Prälat Dr. Peter Klasvogt entgegen.

Kommendedirektor Prälat Dr. Peter Klasvogt (links) überreichte beim Kommendefest den Unternehmerpreis „erfolgreich nachhaltig 2016“ an Reinhard Maas, Geschäftsführer von „Maas Natur“. Fotos: pdp

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24