Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Home

Tiere als Produktionsfaktor? - Über Landwirtschaft, Lebensmittel und die Würde der Tiere

Am Donnerstag, den 11. Dezember ab 19.30 Uhr ist Tanja Busse in der Kommende zu Gast. In der Reihe „Profilierte Querdenker im Interview“ diskutiert sie mit Richard Geisen und dem Publikum über ihre kritischen Thesen zur Produktion von Tieren und Lebensmitteln. Das Thema ist mit vielen emotional aufgeladenen Fragen verbunden. Neue Antworten sind dringend gesucht:

  • Wer profitiert, wer verliert bei den heute gängigen Formen der industrialisierten Produktion
    von Tieren und Lebensmitteln?
  • Wie beeinflusst unser Umgang mit Nutztieren das soziale Klima in der Gesellschaft?
  • Tiere nutzen – Tiere schützen: Wie geht das zusammen?
  • Gibt es angesichts des steigenden Bedarfs an Lebensmitteln überhaupt Alternativen
    zur Massentierhaltung und zu Industrie-Lebensmitteln?
  • Was wäre ein „gerechter“ Umgang mit Tieren und Nahrungsressourcen?
  • Was werden wir in Zukunft essen und wie könnte eine nachhaltige Landwirtschaft aussehen?
  • Was ist eine „gute Landwirtschaft“, die auch die Würde der Tiere wahrt?
  • Kann eine gesunde und faire Ernährung nur eine fleischlose Ernährung sein?
  • Was sagen Theologie und Kirchen zur Massentierhaltung? Ist es z.B. Zufall, dass die norddeutsche Intensivlandwirtschaft im katholischen Oldenburger Münsterland besonders verbreitet ist?
  • Müssen Christen Vegetarier werden? Was ist dran am Ausspruch des Kapuzinerpaters Anton Rotzetter: „Wer Fleisch isst, isst das Brot der Armen“?
  • Tiere – hochentwickelte Mitgeschöpfe oder dem Menschen untertan zum beliebigen Gebrauch?

Dr. phil. Tanja Busse lebt und arbeitet heute als freie Autorin und Journalistin in Hamburg. Sie ist aufgewachsen auf einem Bauernhof in Ostwestfalen, studierte Journalistik in Dortmund sowie Philosophie in Bochum und Pisa. Sie ist Gründungsmitglied des Instituts für Welternährung Berlin und Kuratoriumsmitglied beim Institut für zoologische Theologie in Münster. Eines ihrer Bücher trägt den Titel: „Die Ernährungsdiktatur. Warum wir nicht länger essen dürfen, was uns die Industrie auftischt”.

Weiteres unter www.tanjabusse.de.

Die Teilnahme am Interview-Abend mit Tanja Busse ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte telefonisch (0231 206050) oder per Mail: kister@kommende-dortmund.de.

Herzliche Einladung!

 

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24