Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Home

Rentenreform – Warum kleine Korrekturen nicht reichen für einen gerechten Ausgleich

privat Am Donnerstag, 03. Juli um 19.30 Uhr wird die Berliner Journalistin Ulrike Winkelmann Gast in der Kommende sein. In der Reihe „Profilierte Querdenker im Interview“ wird sie sich  kritisch mit der Alterssicherung und dem Rentensystem auseinandersetzen.
Als eines der ersten Vorhaben hat die schwarz-rote Bundesregierung die Rentenreform auf den Weg gebracht. Doch die grundsätzliche Kritik an der Altersvorsorge will nicht verstummen.
Was bewirken die aktuellen Korrekturen (Mütterrente, Rente mit 63)? Wie (un)gerecht ist die Finanzierung geregelt? Was sind die Alternativen? Wo liegen die grundsätzlichen Konstruktionsfehler des Drei-Säulen-Modells (gesetzliche Rente, Betriebsrente, private Vorsorge)? Wer sind die Profiteure, wer die Verlierer? Wird die heute noch junge Generation tatsächlich doppelt belastet?
Ulrike Winkelmann ist Redakteurin Inland und Fachfrau für Sozialpolitik bei überregionalen Tageszeitungen. Sie ist zudem bekannt als Diskussionsteilnehmerin in verschiedenen Fernsehrunden, etwa beim ARD-Presseclub oder in entsprechenden Sendungen bei Phönix. Ab 1. Juli wird sie als Redakteurin für Politik beim Deutschlandfunk arbeiten.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Nähere Informationen und Anmeldung hier.

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24