Sozialinstitut
Kommende Dortmund
Brackeler Hellweg 144
D-44309 Dortmund
Telefon 0231 - 20605-0
Telefax 0231 - 20605-80



Impressum
 
Home

Vergebung – aber nicht um jeden Preis?

Thomas Plaßmann, Essen Justizminister Thomas Kutschaty wird am Montag, 2. Dezember um 18 Uhr Gast in der Kommende Dortmund sein. Zusammen mit Peter Andres, Kriminaldirektor des Kreises Unna, diskutiert er die Frage: „Vergebung – aber nicht um jeden Preis?“

Darf es für Schwerverbrecher Vergebung und einen Weg zurück in die Mitte der Gesellschaft geben? Wie oft soll ich meinem Nächsten vergeben?

Am 4. Mai 2011 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die praktizierte Form der Sicherungsverwahrung nicht verfassungskonform ist und überarbeitet werden muss. Der Deutsche Bundestag regelte das Verhältnis von Strafvollzug und Sicherungsverwahrung mit Datum vom 1. Juni 2013 neu. Welche Auswirkungen haben diese Neuregelungen auf schon bestehende Urteile und lässt sich das Konzept der Sicherungsverwahrung mit dem christlichen Grundauftrag der Vergebung in Einklang bringen?

Die Veranstaltung ist Teil der KKV-Reihe „Christen in Handel und Verwaltung“, die das Sozialinstitut Kommende Dortmund in Kooperation mit dem KKV Diözesanverband Paderborn und dem Verein der Freunde und Förderer der Kommende durchführt.

Ort: Kommende Dortmund, Brackeler Hellweg 144, 44309 Dortmund

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmelden können Sie sich hier.

Den Einladungsflyer als pdf zum Download finden Sie hier.

Sozialinstitut Kommende Dortmund
 
Suche auf der Homepage  
 
 
 
Unternehmerpreis 2018
 
k.punkt. Das Magazin

 

 
Kommende-Stiftung

 
beneCurans

beneCurans

 
Amosinternational
AMOSinternational
 
Praktika in der Kommende

 
Bildungsplattform

 
Bibelkurs24